Dienstag, 20. März 2007

Frauen nur geldgeil? - Postbank: "Verdoppeln Sie Ihre Chancen bei den Frauen: mit dem Postbank GOLD-Doppel"

Wir alle wissen nur zu gut, dass es beim Zwischenmenschlichen allein auf "Innere Werte" ankommt. Nach bisher als sicher geglaubter Erkenntnis über diesen arg abgegriffenen Allgemeinplatz waren unter "Inneren Werten" insbesondere NICHT die einem Mann zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel zu verstehen.

Das Vertrauen in diese Erkenntnis wird durch eine mir am letzten Wochenende unaufgefordert von der Deutschen Postbank AG zugesandte Werbung nachhaltig erschüttert. Dort schreibt mir nämlich ein Kundenbetreuer "Verdoppeln Sie Ihre Chancen bei den Frauen: mit dem Postbank GOLD-Doppel". Dem Schreiben beigefügt war ein Werbeblättchen, das mit der Frage überschrieben ist „Wie bringen Sie mit 8,5 Zentimetern Frauenaugen zum Leuchten?". (sic!)

Nach dem Umblättern kommt die Auflösung: Kreditkarten messen 8,5 Zentimeter in der Breite. Dann werde ich folgendermaßen belehrt: "Männer mit Kreditkarten haben bei Frauen glänzende Chancen. Mit dem Postbank GOLD-Doppel steigern Sie diese Chancen sogar noch - schließlich ist es sichtbarer Ausdruck Ihres Erfolges. (...) Bestellen Sie (...), lassen Sie Frauenherzen höher schlagen (...)."

Bisher hatte ich mir glänzende Chancen bei Frauen ausgerechnet, weil ich so ein netter und zuverlässiger Mann aufrechten Charakters bin, der zudem reichlich "Innere Werte" vorzuweisen hat.

Jetzt aber mache ich mir ernsthafte Sorgen, denn mich überkommt der schlimme Verdacht, dass Frauen in Wahrheit nichts weiter als geldgeil sein könnten. Schließlich stellt es die Deutsche Postbank AG als Tatsache hin, dass mir bereits durch eine einfache Kreditkarteninhaberschaft Chancen bei Frauen zuteil werden, die ich durch den Erwerb des "Postbank GOLD-Doppel" sogar noch steigern kann. Muss ich der Deutschen Postbank AG dankbar dafür sein, dass sie mich auf meine womöglich falsche Einschätzung des anderen Geschlechts aufmerksam gemacht hat?

Kommentare:

weckman hat gesagt…

Zuerst einmal, wo wir schon bei »(sic!)« sind, entschuldige ich mich auch gleich mal für die Abwesenheit aller anderen. Und Du wunderst Dich noch, dass ich so einen pessimistischen Introtext geschrieben habe. Wo sind sie denn alle? Weg sind sie, so sieht's aus. Na, ich antworte aber unverdrossen trotzdem:

Ich bin mir sicher, dass es bestimmt Frauen (und auch Männer) gibt, die man mit einer Kreditkarte in möglichst glänzender Farbe durchaus beeindrucken kann. Ob man mit so einer Person aber zumindest auf lange Sicht zusammen sein will, sei jedoch dahingestellt. Ich jedenfalls nicht.

Die sehr offensichtliche und so gar nicht mehr augenzwinkernde Art und Weise der Werbung mit solchen ›Qualitäten‹ ist allerdings in der Tat äußerst ungewöhnlich und fragwürdig. Mal ganz davon abgesehen, dass Männer und Frauen, die es aufs finanzielle Angeben anlegen, wohl kaum Kunde bei der POSTBANK sein werden - also bitte!

Doch solche Werbeausrutscher, die in der Idee vielleicht noch ganz originell oder gar revolutionär/rebellisch geklungen haben mögen, dann aber so richtig nach hinten losgehen, gibt's ja immer wieder - ich sage nur Benetton...

david hat gesagt…

Na wenn alle weg sind, dann betreibe ich blogfrog eben allein weiter.... :-)

Diese Marketing-Aktion ist ganz und gar nicht augenzwinkernd, sondern nimmt sich total ernst. Ich habe wortgleich an die Deutsche Postbank AG geschrieben und von dort eine Eingangsbestätigung erhalten. Mal schauen, wie die Antwort ausfällt. Ich werde hier berichten.

Ach und danke noch weckman, ich bin ja Kunde bei der Postbank und bin nach Deiner Interpretation also nicht aufs "finanzielle Angeben" aus. Jetzt weiß ich also, dass meine Postbank-EC-Karte unsexy wirkt. Wo sollte man denn Kunde sein, wenn man da Ambitionen hat? Hast Du sachdienliche Hinweise?

weckman hat gesagt…

Keine Sorge, ich werde demnächst auch wieder mit Artikeln einsteigen. Was die anderen angeht...

Da bin ich auch mal gespannt, ob sich die Postbank überhaupt zu einer Antwort herablässt, die nicht auf einem Jaja-Whatever-Formbrief besteht.

Also, ich denke, dass da, was z.B. die EC-Karten angeht, ganz zufällig meine Bank recht nobel daher kommt, nämlich die Deutsche, die haben ja zeitweilig sogar ›normalsterbliche‹ Kunden ausgegliedert in die DB24, weil sie sie nicht haben wollten. Meiner Meinung nach besteht der Kundenkreis der DB hauptsächlich aus reichen Säcken oder denen, die es werden wollen. Oops, liest Axel das hier eigentlich noch? :-) Hab ja nichts gegen die DB, und die bestimmt auch nichts gegen die reichen Kunden. :-)

Bei Kreditkarten zählt ja eher die Farbe - ich denke, mit einer VISA kann man hier nie falsch liegen, allerdings wäre das Postbank-Signet darauf schon irgendwie, nun ja, weniger cool. Gibt ja auch Drittanbieter. Oder auch so was wie die Disneyland-Kreditkarte - hey, das hat auch Stil! :-)

Axel hat gesagt…

Hi Weckman. Klar lese ich das noch! Grummel... jeder Kunde ist uns lieb! Wir bemühen uns um jeden Kunden (steht auf meiner Propaganda-Selbstverständnis-Karte die ich immer bei mir tragen sollte... ähemmm).

VISA-Card ist immer gut (Eurocard jetzt Mastercard hat die gleichen Leistungen, ist aber weniger in der Welt bekannt).

Interessanterweise stehen die Kunden auf Kreditkarten mit Farben und bezahlen diese... Leistungen stehen in keinem Verhältnis zum Preis. Standard reicht, Gold ist auch ok, Platin und Black müssen aber nicht sein (ist wirklich nur zum Abschleppen geeignet).

Neuerdings kannst Du Deine Kreditkarte auch individualisieren: z.B. mit einer Insel im Meer (kostet nichts). Wär doch was, oder?

Axel

weckman hat gesagt…

Gemach, Gemach, dann haben sich die Zeiten ja vielleicht geändert und selbst die DB nimmt, was kommt bzw. Geld bringt. Aber war es nicht so, dass man damals von der DB zur DB24 ›befördert‹ wurde, wenn man nicht mindestens 100.000 DM im Jahr gemacht hat oder so? (Axel zaust sich die Haare ob dieser Gerüchte... :-) )

Wenn VISA bekannter ist, wird es doch auch öfters akzeptiert, warum sollte man dann also freiwillig Mastercard wählen, oder gibt es da kontinentale Unterschiede oder so?

Was das Abschleppen mit Bling-Bling-Kreditkarten angeht, so ist es doch genau das, was die Postbank von ihren Kunden bzw. für Ihre Kunden will. Ob es aber da überhaupt eine Luxusvariante gibt? Ich meine, die POSTBANK...also na ja...

Das mit dem Individualisieren gibt es in den USA ja schon lange, finde ich klasse. Und ja auch so viele Kooperationen - wie wäre es denn mit der Snoopy-VISA oder der Garfield-Mastercard? :-)

Schön, dass Du noch liest, wenn wir auch mal wieder weniger zum Schreiben kommen...