Sonntag, 4. März 2007

CSI an jeder Ecke - mir reicht´s!

"KTI - Menschen lügen, Beweise nicht" ab morgen auf RTL II. Nachdem wir von einer kaum noch zu überschauenden Zahl von Ermittlerteams aus USA überschwemmt wurden, meinen nun auch deutsche Produzenten noch auf den Zug aufspringen und Kasse machen zu müssen. Ich finde es nur noch nervig. Wieder so ein phantasieloses deutsches Rip-Off und das, wo schon die US-Fälle zum Teil ziemlich hanebüchen sind.

Aber im Grunde wissen wir ja dank "RTL Freitag Nacht News" und "CSI Wanne-Eickel" was uns da aus deutschen Landen erwartet. Da bleibe ich doch lieber gleich beim "RTL Freitag Nacht News"-Original. :-)

Kommentare:

weckman hat gesagt…

Ooh, so viel anzumerken, und doch muss ich mich (relativ) kurz fassen, sonst liest's ja wieder keiner... :-)

1. Ich glaube es ja nicht - david ist ein FNN-Fan! Das hätte ich nun wirklich nicht gedacht. War diese Sendung nicht hauptsächlich für grenzenloses Niveau-Limbo bekannt? Obwohl die ersten paar Staffel wohl einige originelle Ideen hatten. Damals, als alles noch unverbraucht war. Ich sage nur »Hallo Unbekannter Nr.1« :-)

2. »KTI« ist ja nun eine dieser so genannten Doku-Serien, wo Fälle möglichst 1:1 pseudodokumentarisch wiedergegeben werden sollen, und so nur bedingt mit tatsächlichen Serien wie »CSI« zu vergleichen. Darüber hinaus finde ich keineswegs, zumindest, was die US-Serien angeht, dass dort die Fälle und Geschichten an den Haaren herbei gezogen wären. Ganz im Gegenteil zu vielen anderen Shows wird im CSI-Franchise, soweit möglich (Faktor Zeit), immer noch versucht, auf Realität Wert zu legen und die Stories auf tatsächlichen Fällen zu basieren. Jedenfalls erstaunt es mich, dass Du, david, als Fan solcher Serien wie »LOST« gerade »CSI« einen hohen Level an Absurdität attestierst. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich nie einen Blick auf etwaige deutsche Kopien dieser Serien geworfen habe - vielleicht meinst Du ja hauptsächlich diese, welche wohl auf vielerlei Ebenen schlechter und unglaubwürdiger sind. Trotz lachhafter Produktionsetats können es RTL & Co. aber auch einfach nicht lassen...

3. Kopie oder Original hin oder her - zu viele dieser Serien gibt es auf alle Fälle, und die Qualität nimmt immer mehr ab, auch in den meisten US-Kopien, wodurch ich mich inzwischen alleinig aufs Original »CSI: Las Vegas« beschränke. Nun ja, und auf »NCIS«, da es dem Ganzen ausnahmsweise mal eine ganz andere Seite abgewinnt, nämlich die Bellisario-typisch oberflächlich-augenzwinkernd-humorige. Das Phänomen der vielen schlechten Kopien ist ja nicht neu, wenn ich allein daran denke, wie viele Serien in den 90ern mehr oder minder erfolglos auf den »Akte X«-Zug aufgesprungen sind...

4. Wenn es um US-Serien geht, könnte ich irgendwie reden und reden und reden... :-)

david hat gesagt…

Also dazu muss ich direkt auch wieder anmerken:

Zu 1.
Ich würde nicht sagen, dass ich ein FNN-Fan bin. Finde aber solche Clips wie "CSI Wanne-Eickel" oder "Pimp my wife" (siehe oben) als Parodien auf die sich ernst nehmenden US-Vorbilder sehr gelungen. Auf Niveau-Limbo kann ich natürlich gut verzichten.

Zu 2., 3.
Oh, da habe ich ja was gesagt. :-) Vielleicht passt "Post Mortem" ja besser als "KTI", wo man mit Brennweiten-Wechsel-Orgien dem Zuschauer das "Live-Erlebnis" mit der Sensibilität eines Holzhammers beibringt.

Ansonsten: LOST ist eben von vornherein mysteriös. Das ist ein ganz anderer Ansatz, der allerdings seinen Reiz hat und auch funktioniert.

weckman hat gesagt…

Na, wer wird denn da seine Vorliebe für den Popoclub gleich wieder verleugnen wollen... ;-)

»Pimp my Ride« lädt zu Persiflagen natürlich nur so ein, bei »CSI« zielt die Veräppelung aber ja mehr auf die Tatsache, dass CBS aufgrund des großen Erfolges Spin-Off um Spin-Off raushaut, bis sie keiner mehr sehen kann. Gags wie »CSI: Poughkeepsie« machen in den USA schon lange die Runde. Oh, und dass man sich ernst nimmt, wenn man eine Serie über Kriminaltechnik macht, halte ich jetzt nicht für so sonderbar, kann ja nicht alles wie »Ally McBeal« ablaufen.

Wie ich übrigens von vielen, oft unerwarteten Quellen höre, treiben so manche TV-Zuschauer besagtes Niveau-Limbo quasi als Hobby. Aber ich will ja keine Namen nennen...

Ich sehe schon, wie bereits vermutet, dass Dir vor allem die deutschen Plagiate aufs Gemüt schlagen. Mein Tipp: Gar nicht erst einschalten, egal, was der Sender sagt (»WELTPREMIERE!!!«).

Wie Du Dir ja denken kannst, david, wollte ich natürlich keineswegs unser aller Liebling »LOST« kritisieren, sondern nur anmerken, dass gerade Serien wie »CSI« im Gegensatz zu vielen anderen aus den USA eher weniger zur maßlosen Übertreibung zwecks Spannungsaufbau neigen. Frag mal chris, was er von »24« hält... :-)l

david hat gesagt…

Na klar, wenn SAT1 eine "Weltpremiere" ausruft, ist das ein unmissverständliches Signal, bloß nicht einzuschalten.

Jan hat gesagt…

Hi!

Weckman schrieb:
Tatsache, dass CBS aufgrund des großen Erfolges Spin-Off um Spin-Off raushaut


Es sind 'nur' 3 CSI-Serien. Und das
ist doch noch überschaubar.

Außerdem dürfte die Idee zu einem
Krimi-Serienuniversum, dessen
Ableger versuchen sich durch
Lokalkolorit zu individualisieren
den meisten wohl sehr bekannt
vorkommen.

Es gibt meines Wissens mehr "Tatorte" als Bundeländer.
Und da werden 3 CSIs als Überschwemmung angesehen.

ciao